Magazin:

Aktuelle Tipps, Tricks und News.

Linthal 2015: Ein Bauwerk der Superlative mit Isolationen von Suter

Nachhaltig und sauber – so soll der Strom der Zukunft sein. Und besonders nachhaltig und prädestiniert für die Schweiz ist Wasserkraft. Daher wurde das Wasserkraftwerk Linth-Limmern nun mit einem Investitionsvolumen von 2,1 Milliarden Franken zu einem leistungsfähigen Pumpspeicherkraftwerk ausgebaut. Der Auftrag der Suter Gruppe: Wir waren für die Isolation der kilometerlangen Kälteleitungen und aller Heizanlagen zuständig.

Weiterlesen

Fachfrau Finanz- und Rechnungswesen: Herzlichen Glückwunsch Carola Gehring!

Die Suter Gruppe konnte die letzten 10 Jahre kontinuierlich wachsen. Das ist natürlich ein schöner Erfolg. Doch wenn Aufgaben und Aufträge wachsen, wachsen auch die Anforderungen. Darum setzen wir auf eine gezielte Mitarbeiter-förderung – zum Beispiel bei Carola Gehring, die uns hier einen kurzen Einblick in ihre Laufbahn und die Arbeit bei Suter gibt.

Weiterlesen

Leitungsisolation im Energiekanal: Die heisseste Baustelle in Zürich

Er hat eine Länge von 2,5 Kilometern, liegt bis zu 80 Metern unter der Erde und versorgt das Hochschulquartier zuverlässig mit Fernwärme und Heisswasser: der Energiekanal von ERZ Entsorgung + Recycling Zürich. Allerdings müssen die Heisswasser-, Dampf- und Kondensatleitungen nun asbestsaniert und neu isoliert werden. Mit diesem Isolationsauftrag wurde 2018 die Suter Gruppe betraut.

Weiterlesen

Gemeinsam stärker: Bal und Suter bündeln ihre Kräfte

Kooperationen machen Sinn – vor allem, wenn die Partnerunternehmen Lösungen aus einer Hand und noch mehr Know-how anbieten können. Doch eine gute Partnerschaft zeichnet sich auch durch gemeinsame Werte aus. Warum dies für die Kooperation der erfolgreichen Subunternehmer der Haustechnikbranche Bal und Suter entscheidend ist, haben wir nun mit Katip Bal besprochen.

Weiterlesen

Was bringt eine Bautrocknung?

Die Zeiten, als die Arbeit auf den Baustellen im Spätherbst eingestellt wurde und die saisonal angestellten Arbeiter für den Winter in ihre Heimat zurückkehrten, sind längst vorbei. In der Regel wollen Investoren heute Wohnungen oder Büroflächen möglichst rasch auf den Markt bringen. In der sehr kurzen Bauphase hat das Gebäude aber keine Chance die überschüssige Feuchtigkeit abzugeben. Dies kann Nährboden für das Wachstum von Schimmelpilzen sein.

Weiterlesen