Baulicher Brandschutz:

Die beste Lösung gegen eine schnelle Brandausbreitung ist der bauliche Brandschutz. Hier sind professionelle Lösungen gefragt, denn der bauliche Brandschutz wird heute immer wichtiger – weil unsere Gebäude immer komplexer und weil die VKF-Brandschutzvorschriften immer strenger werden. Deshalb ist beim baulichen Brandschutz eine grosse Expertise entscheidend: von der Planung über die bauliche Umsetzung bis hin zur feuerpolizeilichen Abnahme.

Abschottungen undVerkleidungen

Brandschutzverkleidungen und Brandabschottungen begrenzen zuverlässig einzelne Brandabschnitte. Dabei werden Brandschutzverkleidungen vor allem bei Tragwerkskonstruktionen, Lüftungskanälen, Elektrokabeln und zum Ausbilden von Schächten, Trennwänden und Decken mit einem Feuerwiederstand von EI 30 bis EI 90 verwendet. Brandabschottungssysteme wie Hart-, Weichabschottungs- oder andere Abschottungssysteme (z.B. Brandschutzkissen, Brandschutzboxen, Brandschutzmanschetten, etc.) kommen dagegen zum Schutz von Rohr- und Kabeldurchführungen zum Einsatz. Besonders wichtig ist dabei eine professionelle Planung und eine vorschriftskonforme Umsetzung – zwei Aspekte, die Suter Brandschutz besonders auszeichnen.

  • Verkleidung von Stahlstützen, Betonträgern, Lüftungen, Elektrotrassen und Rohren
  • Abschottung von Kabel-, Kabeltrassen und Rohrdurchführungen
  • Installation von selbständigen Lüftungs- und Entrauchungskanälen
  • Einbau von Brandschutz-Decken und -Wänden

Ausflockungen und Brandschutzfugen

Das Ausflocken von Steig- und Installationsschächten, Vorwand- und Sanitärelementen und schwer erreichbaren Stellen verhindert eine schnelle Brandausbreitung und optimiert akustische und wärmetechnische Schwachstellen. Die Ausflockung mit VKF-zugelassenen Dämmstoffen ist hier die beste Methode, um einen zeitgemässen Brandschutz, Lärmschutz und Wärmeschutz sicherzustellen. Zudem müssen offene Fugen zwischen horizontalen oder vertikalen Brandabschnitten mit einem VKF-zugelassenen System abgedichtet werden, so dass die Brandübertragung zuverlässig unterbunden wird. Doch Suter Brandschutz überzeugt nicht nur mit dem richtigen Material, sondern auch mit einen grossem Know-how – jeden Tag und bei jeder Herausforderung.

  • Abdichten von Rohr- und Kabeldurchführungen
  • Einsatz VKF-zertifizierter Brandschutzfugensysteme
  • VKF-konforme Ausflockungen

Brandschutztüren

Brandschutztüren müssen mindestens 30 Minuten einem Feuer standhalten und oftmals hohen Anforderungen beim Rauchschutz gerecht werden. Darum bieten wir Ihnen eine breite Palette an verschiedenen Türmodellen – für jedes Bedürfnis, in unterschiedlichen Ausführungen und von der Feuerwiderstandsklasse EI 60 bis hin zur Sonderkonstruktionen nach Norm EI 120. Interessiert? Dann freuen wir uns auf das Gespräch mit Ihnen.

  • Brandschutztüren aus Metall, Glas und Holz
  • Von der Feuerwiderstandsklasse EI 60 bis EI 120
  • Anschluss an Massiv- oder Leichtbauwände

Magazin: Aktuelle Tipps, Tricks und News.

Soll der Rohbau geheizt werden?

Während den Wintermonaten stellt sich die Frage, ob der Rohbau geheizt werden muss. Einerseits enthält das Mauerwerk sehr viel Feuchtigkeit, die raus muss. Auf der anderen Seite ist die kalte Winterluft ein idealer natürlicher Entfeuchter. Denn je kälter die Luft, desto trockener ist sie, was die Feuchtigkeit im Mauerwerk trocknen lässt. Wieso braucht es also trotzdem eine Bauheizung?

Weiterlesen

Zum Magazin

Werte

ISO-zertifiziert (9001/14001) seit 2008. Ausdruck für unseren hohen Qualitätsanspruch, den wir seit 1976 konsequent verfolgen.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Astrit Dushi

Geschäftsleiter, Mitinhaber